Über uns

STRECON A/S ist ein dänisches mittelständisches Unternehmen und ein führender Entwickler und Hersteller von Vorspannwerkzeugsystemen und hydraulischen Pressen auf Basis der Bandwickeltechnik.

STRECON hat auch eine führende Rolle bei der Entwicklung eines Roboter-Maschinensystems für das hochpräzise Polieren von Werkzeugen und Formen mit hohen Anforderungen, Abmessungen und Oberflächenqualität übernommen.

Darüber hinaus entwickelt und fertigt STRECON spezielle Maschinen- und Anlagenlösungen für einzelne Kunden.

Der größte Teil der Fertigung sowie die Montage und die Tests werden in den STRECON-eigenen Einrichtungen durchgeführt.

Das STRECON-Logo auf dem Gebäude des Hauptsitzes in Sønderborg, Dänemark
Das STRECON-Hauptgebäude in Sønderborg, Dänemark

DIE GESCHICHTE VON STRECON

STRECON stammt aus dem Hause Danfoss und wurde in den 1980er Jahren als neue Produktlinie unter der Leitung von Dr. Jens Grønbæk ins Leben gerufen. Dr. Grønbæk entwickelte an der Technischen Universität Dänemark (DTU) die Technologie des Vorspannens von Schmiedegesenken durch Bandwicklung. STRECON wurde 2001 als unabhängiges Unternehmen gegründet und befindet sich vollständig im Besitz des Managements, Erik Lund und Christian Jepsen.

Die Technologie wurde ursprünglich für fortschrittliche Kaltschmiedeanwendungen entwickelt, ist aber im Laufe der Jahre für ein breites Spektrum von Bandarmierungsanwendungen, einschließlich Kalt- und Warmschmieden, Synthese von Industriediamanten/CBN, Hochdruckexperimenten an Universitäten und Forschungszentren und anderen Hochdruckanwendungen, weiterentwickelt und ausgereift worden. Diese Technologie ist auch unter dem Namen STRECON- Armierungsystem bekannt, und STRECON führt jetzt ein neues Werkzeugsystem ein, das unter dem Namen PTS (Prestressing Tool System) vermarktet wird und für horizontale und vertikale Pressen geeignet ist.

Die Bandwickeltechnik wurde auch für das Vorspannen von Pressengestellen entwickelt und für kompakte Werkzeugmontagepressen (TAP) und eine neue Art von HD/HT-Pressenmaschine "HPE Press" eingesetzt.

Neben der Bandwickeltechnik hat STRECON eine führende Rolle bei der Entwicklung eines Roboter-Maschinensystems zum Oberflächenpolieren von 2D- und 3D-Werkzeugen und Formen übernommen. Das Maschinensystem wird als RAP, Robot Assisted Polishing, vermarktet.

STRECON basiert auf starken Nischentechnologien und hat es sich zur Aufgabe gemacht, einzigartige Produkte und Ausrüstungslösungen für Kunden in globalen Branchen anzubieten. Wir sind in verschiedenen Bereichen der Forschung und Entwicklung tätig und haben unseren Hauptsitz und die Hauptproduktionsaktivitäten in Sonderborg, im südlichen Teil Dänemarks, angesiedelt.

Unsere Kunden gehören zu den führenden Unternehmen in ihrer Branche. Sie würdigen die Qualität und die Technologien der STRECON Produkte und industriellen Ausrüstungslösungen. Unser Ziel ist es, industrielle Lösungen für verschiedene Produktionsanforderungen zu entwerfen und zu liefern, um die Wettbewerbsfähigkeit und die Rentabilität des Kunden zu verbessern.
 

Management

STRECON ist im Besitz und unter der Leitung von Erik Lund und Christian Jepsen.

Erik Lund
Geschäftsführender Direktor
Allgemeines Management und Vertrieb
MBA, M.Sc. Wirtschaftswissenschaften

Christian Jepsen
Technischer Direktor
F&E, Design und Produktion
M.Sc. Maschinenbau

Vorstand

STRECON hat 5 Vorstandsmitglieder

 

Lars Thorup Aaen
Vorsitzender

Torben Schrøder-Jørgensen
Vorstandsmitglied

Erik Lund
Vorstandsmitglied

Christian Jepsen
Vorstandsmitglied

Besuchen Sie uns

Der STRECON-Hauptsitz und die Produktionsstätten in Sonderborg, Dänemark, sind mit dem Auto, dem Zug und dem Flugzeug leicht zu erreichen. Die Region liegt in der Nähe der deutschen Grenze und verfügt über eine gute Anbindung an die Autobahnen in Richtung Norden und Süden. Der Hamburger Flughafen liegt etwa 200 Kilometer von Sonderborg entfernt.

Der örtliche Flughafen liegt 6 km von STRECON entfernt. Mit dem Alsie Express vom Flughafen Kopenhagen brauchen Sie nur 35 Minuten bis nach Sonderborg.

Das Gebiet von Sonderborg spielt eine zentrale Rolle in der dänischen Geschichte und ist wunderschön von Meer, Wald und einer hügeligen Landschaft umgeben. Neben der Landwirtschaft ist die Region auch für ihre industriellen Aktivitäten zur Energieoptimierung bekannt, wie z. B. das ProjectZero, bei dem Bürger und Unternehmen eng zusammenarbeiten, um Sonderborg bis 2029 CO2-neutral zu machen.

Die regionale Wirtschaft ist vor allem für ihre großen und globalen Unternehmen wie Danfoss, Linak, Alfa Laval, Abena und Ecco bekannt, aber auch für Unternehmen wie Vestas, Maersk und LEGO sowie für eine große Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen.

Auch die Region Sonderborg ist ein großartiges Reiseziel, das einen Besuch wert ist. Beliebte Touristenattraktionen sind das Schloss Sønderborg am Hafen, Dybbøl Mølle - das Zentrum des Deutsch-Dänischen Krieges von 1864 - und die königliche Sommerresidenz Schloss Gråsten. Die Stadt wurde auch als Zielort des Grand Départ Dänemark für die Tour de France im Jahr 2022 ausgewählt.

Überblick über die Stadt Sønderborg



 


Copyright © 2024 STRECON A/S, All rights reserved